Teilnehmer
30. + 31.07.03

30.07.2003

Unser Sohn hat die Nacht super überstanden. Sein Zustand war kontinuierlich stabil. Die Chirurgen entschließen sich Justin sofort zu operieren. Um 08:00 Uhr geht es unter Leitung von Prof. Dr. med. Willnow in den Operationssaal. Er und sein Team schaffen es in einer reinen OP - Zeit (ohne Anästhesie und Vorbereitung) von ca. 1 1/2 Stunden die Hernie ohne Patch zu verschließen und den Darm wieder dahin zu verlagern, wo er hingehört. Ermattet aber weiterhin stabil kommt Justin wieder auf die Kinderintensivstation. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Seine Lungen arbeiten beide und sind größer als erwartet. Der Kampf ist noch nicht vorbei aber die ersten 2 Runden gewonnen. Unser Sohn ist ein echter Kämpfer!

31.07.2003

Justin Luca ist weiterhin stabil.
Er wurde heute von der Beatmung abgeklemmt und atmet selbstständig. Wir sind alle unheimlich glücklich über diese schnelle Besserung. Das es auch noch mal Bergab gehen kann wissen wir, hoffen werden wir natürlich die baldige Genesung unseres Sohnes. Die nächste Hürde ist allerdings ja schon in Sichtweite. Sollte er die OP gut überstanden haben kommt die Verdauung ins Spiel. Wird es hier auch so prima weitergehen? Keiner weiß es. Wir denken aber, dass auch das kein Problem werden wird. Wir haben ja bekanntlich noch nie die Hoffnung aufgegeben. Auch die Ärzte sind sehr zuversichtlich.